Das Naheland

Die Poesie des Nahelandes

(gefunden in der Allgemeinen Zeitung)

Julius Dexheimers Heimat

Spätestens mit dem dritten Band „Tödliche Verkostung“ weitete sich der Aktionsradius des Julius Dexheimer aus in das Naheland, diese ganz besondere Region, die weder Hunsrück noch Rheinhessen ist und völlig zurecht als das Probierstübchen der deutschen Weine bezeichnet wird.

Um eine Region kennenzulernen, gibt es viele Wege, darunter auch sehr professionelle:

Wer immer die Region besucht, sollte sich die zahlreichen Weingüter, oft hochdekoriert und immer einen Besuch wert, keinesfalls entgehen lassen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit liste ich nachfolgend einige von mir gerne frequentierte Betriebe auf.

Dies tue ich bewusst nicht alphabetisch, denn diese Seite ist kein Reiseführer, sondern folgt meinen Romanen.

Wie immer im Leben muss ohnehin jeder seine eigenen Erfahrungen selbst machen.

Windesheim

Besonders im Sommer zum geselligen Verweilen im mediterranen Innenhof empfohlen: Weingut Schmidt-Kunz

Guldental

Für Freunde guter Straußwirtschaften: Weingut St. Martin

Spätestens zur Guldentaler Kerb: Weingut Dr. Gänz

Und keinesfalls zu vergessen: White House Markus Buchholz falls Sie Gastronomie mal als Erlebnis buchen wollen.

St. Katharinen

Weingut Albert Gälweiler

Monzingen

Weingut Udo Weber

Niederhausen

Weingut Matthern

Rüdesheim / Nahe

Weingut Rosengarten

Bad Kreuznach
Weiler über Bingen

Weingut Eric Grünewald

Rümmelsheim

Weingut Forster

… hier geht es demnächst weiter …

Sehenswürdigkeiten

Für Besucher des Nahelandes gibt es viel zu sehen. Unsere Kultur- und Weinbotschafter haben ihre Lieblingsplätze kürzlich in Buchform vorgelegt.

Schauplätze (oder einfach Orte der Inspiration) meiner Romane sind (u.a.):

… hier geht es demnächst weiter …