Rheingold! Reines Gold

Landesnervenklinik Alzey – geschlossene Abteilung. Eine Frau wird hier seit Jahren zu Unrecht festgehalten. Der Auftakt zu einer Inszenierung, in der die Darsteller ihre wahren Rollen hinter Masken verbergen. Ein Fehlurteil dient als Libretto, ein Wiederaufnahmeverfahren als Partitur, wenn aus dem Orchestergraben einer korrupten Justiz Melodien von tödlicher Falschheit erklingen. Wo endet die Realität, wo beginnt der Wahn? Auf der Suche nach dem Leitmotiv wandelt der Protagonist durch Kreuznachs Gassen, durch Mainzer Gerichtsflure – und durch wagnerianische Stabreime. Es bedarf bester Naheweine, bis er das Stück versteht, das ihm geboten wird. Denn wirr und kraus kreist die Welt um Mord und Totschlag, Freundschaft und Verrat, Rheingold und Götterdämmerung. Bis endlich der Vorhang fällt und der Regisseur aus dem Hintergrund auf die Bühne dieses Krimis tritt.

  • Erschienen: Oktober 2015
  • 312 Seiten – 14,90 EUR
Leseprobe
Buchvorstellung

Die Vorstellung dieses Romans fand mit großzügiger Unterstützung meiner Hausbank im Bad Kreuznacher Museum für Puppentheaterkultur statt. Da es um Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ geht, hatte sich das Ehepaar Sabine und Stefan Vinke freundlicherweise bereit erklärt, die Präsentation mit einigen Gesangseinlagen aus dem Opernzyklus zu begleiten – natürlich wurde dies der Höhepunkt des Abends.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1 Anwort auf „Rheingold! Reines Gold“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.